Zum Hauptinhalt springen

Der Schönwettermacher

Valentin Landmann ist einer der prominentesten Anwälte der Schweiz. Er vertritt Hells Angels, SVP-Politiker, Privatbankiers. Seine eigene Kanzlei führe er wie ein Bordell, sagt er.

Der Totenkopf gehört zu seinem Business-Modell: Valentin Landmann in seinem Büro.
Der Totenkopf gehört zu seinem Business-Modell: Valentin Landmann in seinem Büro.
Keystone
«Ich kämpfe um die Lebenszeit eines Mandanten»: Landmann neben der Justitia in seinem Büro.
«Ich kämpfe um die Lebenszeit eines Mandanten»: Landmann neben der Justitia in seinem Büro.
Keystone
Das erste legale Bordell der Schweiz: Valentin Landmann posiert am 23. Februar 1998 in Züerich vor dem Petite Fleur, welches er initierte.
Das erste legale Bordell der Schweiz: Valentin Landmann posiert am 23. Februar 1998 in Züerich vor dem Petite Fleur, welches er initierte.
Keystone
1 / 5

Valentin Landmann ist dauerpräsent in der Öffentlichkeit. Kaum ein medienträchtiges Strafverfahren, kaum ein aufsehenerregender Gerichtsprozess im Land findet ohne ihn statt. Aktuell berät er SVP-Nationalrat Christoph Mörgeli, der als Kurator des Medizinhistorischen Museums entlassen worden ist. Davor war er in den Schlagzeilen als Anwalt der Hells Angels und als Vertreter des Thurgauer SVP-Kantonsrates Hermann Lei, der den Nationalbankpräsidenten gestürzt hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.