Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Terrorjägerin: «Alles dreht sich um drei Hauptfragen»

Was tat Fedpol-Chefin Nicoletta della Valle nach dem Berliner Terror? Die oberste Terrorjägerin des Landes im Interview.

Mit Nicoletta della Valle sprach Thomas Knellwolf
«Die Medien sollen sich nicht an Spekulationen beteiligen»: Fedpol-Direktorin Nicoletta della Valle. Foto: Tomas Wüthrich (13 Photo)
«Die Medien sollen sich nicht an Spekulationen beteiligen»: Fedpol-Direktorin Nicoletta della Valle. Foto: Tomas Wüthrich (13 Photo)

Wenn ein Terroranschlag wie in Berlin passiert, was machen Sie?

Beim Bund trifft sich in solchen Fällen sehr schnell die operative Taskforce. So kamen am Dienstag früh Vertreter des Bundesamts für Polizei (Fedpol), welche die Taskforce leiten, des Nachrichtendiensts des Bundes (NDB), des Grenzwachtkorps, des Staatssekretariats für Migration und des Aussendepartements EDA zusammen. Am Mittwochmorgen trafen wir uns erneut, tauschten uns über die aktuelle Bedrohungs- und Polizeilage aus und stimmten Massnahmen ab. Alles dreht sich um drei Hauptfragen: Wie können wir die deutschen Kollegen unterstützen? Ist ein Täter auf der Flucht? Haben Täter oder Komplizen Bezüge zur Schweiz?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen