Zum Hauptinhalt springen

«Der Turm wurde im Windkanal getestet»

Utopische Pläne in Vals? Jetzt spricht der kalifornische Architekt des Projekts, Thom Mayne.

Will in Vals hoch hinaus: Immobilieninvestor Remo Stoffel präsentierte vor einem Jahr die Pläne zum 381-Meter-Hotelturm im Bündner Bergtal. (25. März 2015)
Will in Vals hoch hinaus: Immobilieninvestor Remo Stoffel präsentierte vor einem Jahr die Pläne zum 381-Meter-Hotelturm im Bündner Bergtal. (25. März 2015)
Keystone
Visionäre Visualisierung: Der geplante Turm ragt wie eine glänzende Klinge aus dem engen Tal von Vals.
Visionäre Visualisierung: Der geplante Turm ragt wie eine glänzende Klinge aus dem engen Tal von Vals.
PD
Der amerikanische Stararchitekt Thom Mayne soll einen gigantischen Luxushotelturm für das Alpental entwerfen. Im Bild: Aktuelle Hotelbaute der Therme Vals.
Der amerikanische Stararchitekt Thom Mayne soll einen gigantischen Luxushotelturm für das Alpental entwerfen. Im Bild: Aktuelle Hotelbaute der Therme Vals.
Arno Balzarini, Keystone
1 / 20

Was hat Sie am Turmhotel für Vals interessiert?

Architektur ist meistens hochfunktional. Es geht um die Lage, um das Programm, um Budgets und Kostenmodelle. Bei den Auftraggebern in Vals drehte sich alles um Sinnlichkeit. Um Fragen wie: Warum gehen Leute in ein Hotel? Nicht wegen der Realität, sondern um sich von der Wirklichkeit zu lösen. Sie folgen der Natur, suchen schöne Orte. Das umzusetzen, machte grossen Spass.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.