Zum Hauptinhalt springen

Der Zürcher Regierungsrat wird rechts bleiben

Linksrutsch in den Städten hin oder her: An der bürgerlich dominierten Kantonsregierung dürfte sich 2019 nichts ändern.

Wahljahr 2019: Bald zeigt sich, wer es in die Ahnengalerie des Regierungsrats schaffen will. Foto: Doris Fanconi
Wahljahr 2019: Bald zeigt sich, wer es in die Ahnengalerie des Regierungsrats schaffen will. Foto: Doris Fanconi

Man soll das Fell des Bären nicht verteilen, bevor der Bär erlegt ist. Auf dieses Sprichwort berufen sich alle neuen Kandidaten, die bei den Regierungsratswahlen im März 2019 Ambitionen haben. Die Bären sind jene Regierungsräte, die in einem Jahr ihren mit 325'000 Franken dotierten Job allenfalls freigeben. Doch noch keiner hat laut gebrummt: weder Baudirektor Markus Kägi (SVP), Gesundheits­direktor Thomas Heiniger (FDP), noch Sicherheitsdirektor Mario Fehr (SP).

Erreicht kurz vor den Wahlen das Pensionsalter: Baudirektor Markus Kägi (SVP). Foto: Tom Kawara
Erreicht kurz vor den Wahlen das Pensionsalter: Baudirektor Markus Kägi (SVP). Foto: Tom Kawara

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.