Zum Hauptinhalt springen

Die Angst vor einem zweiten Fall Haas

Im Bistum Chur wird befürchtet, dass Martin Grichting Weihbischof wird. Pascal Couchepin hatte seinerzeit gegen ihn interveniert.

Wird Martin Grichting Weihbischof, droht dem Bistum Chur eine Zerreissprobe.
Wird Martin Grichting Weihbischof, droht dem Bistum Chur eine Zerreissprobe.

Neben Weihbischof Marian Eleganti in Zürich will Vitus Huonder weitere Unterstützung an seiner Seite. Der Churer Bischof hat sich dieser Tage in den Vatikan begeben und offenbar einen zweiten Weihbischof erbeten: seinen Generalvikar Martin Grichting. Das schreibt die Biberbrugger Konferenz (Vereinigung der Kantonalkirchen des Bistums Chur) in einer Mitteilung. Sie glaubt, dass der Vatikan die Sommerferien nutzen und das Bistum Chur mit der Ernennung vor ein Fait accompli stellen könnte. Damit würde eine Situation wie bei der Ernennung von Weihbischof Haas entstehen. Mit dem Communiqué will man die Ernennung verhindern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.