Die Armee verschrottet die Hälfte ihrer Munition ungebraucht

Für knapp 150 Millionen Franken kauft das VBS neue Munition – und schmeisst die veraltete weg.

Die Schweizer Armee muss Munition in Milliardenhöhe entsorgen: Geladene Magazine für das Sturmgewehr 90 – hier an der Grenadier-Rekrutenschule in Isone. (Archivbild)

Die Schweizer Armee muss Munition in Milliardenhöhe entsorgen: Geladene Magazine für das Sturmgewehr 90 – hier an der Grenadier-Rekrutenschule in Isone. (Archivbild) Bild: Christian Beutler/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gemäss Rüstungsprogramm 2019 plant das Verteidigungsdepartement den Kauf neuer Munition – im Wert von 147 Millionen Franken. Was mit diesem Kauf verbunden war, sei kaum einem Sicherheitspolitiker bei der Debatte im Nationalrat bewusst gewesen, schreibt die «Schweiz am Wochenende». Denn im Gegenzug werde die Armee in den nächsten 15 Jahren die Hälfe ihres Munitionsbestandes verschrotten. Der Grund: Die Munition sei veraltet.

In Zahlen bedeute dies, dass Munition im Wert von bis zu 1,7 Milliarden Franken ungebraucht entsorgt werden müsste. Der Grünen-Nationalrat Balthasar Glättli sagt zur Zeitung: «Das effektive Ausmass der Entsorgungen ist noch grösser, als ich befürchtet habe.» Und der Schwyzer SVP-Ständerat Alex Kuprecht wolle dies in der nächsten Sitzung der sicherheitspolitischen Kommission thematisieren. (roy)

Erstellt: 13.07.2019, 07:14 Uhr

Artikel zum Thema

In den US-Geschossen tickten Schweizer Zünder

Davon wussten selbst Experten nichts: Die hiesige Uhrenindustrie belieferte während des Vietnamkriegs die US-Armee und verdiente damit Millionen. Mehr...

Ruag hat von der Armee zu viel Geld verlangt

Die Finanzkontrolle hält die Preise des Rüstungskonzerns für überhöht. Dieser dementiert. Mehr...

Die Armee hat zu wenige Lastwagen für den Ernstfall

Das Militär prüft, ob es in Notlagen zivile Fahrzeuge einziehen kann. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Paid Post

Wie zahlen sich Investitionen in Analytics und KI aus?

Analytics und künstliche Intelligenz (KI) stehen bei vielen Unternehmen oben auf der Agenda. Das bedeutet aber nicht, dass die Investitionen auch zu einem geschäftlichen Mehrwert führen.

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...