Zum Hauptinhalt springen

«Die Bahn ist ein Fässchen ohne Boden»

Die kleine Gruppe an Gegnern ist bei der Bahnvorlage Fabi wenig überraschend unterlegen. SVP-Nationalrat Walter Wobmann sagt, der Abstimmungskampf habe sich dennoch gelohnt.

Unterlag heute im Kampf gegen den Ausbau der Bahn: Der Solothurner SVP-Nationalrat Walter Wobmann.
Unterlag heute im Kampf gegen den Ausbau der Bahn: Der Solothurner SVP-Nationalrat Walter Wobmann.
Lukas Lehmann, Keystone

Herr Wobmann, hat sich Ihr Engagement gegen Fabi angesichts des klaren Resultats gelohnt?

Absolut. Es ging mir darum, dass die Vorlage überhaupt zur Abstimmung kommt. Mit Fabi werden wir auf die nächsten zehn Jahre hinaus 50 Milliarden Franken für die Bahn ausgeben – diese Summe wäre ohne Referendum stillschweigend bewilligt worden. Wichtig war mir auch, eine Diskussion über Verkehrsabgaben allgemein in Gang zu bringen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.