Zum Hauptinhalt springen

Die Entgleisung des Armeechefs im O-Ton

Redaktion Tamedia liegt eine Tonaufnahme der Rede von André Blattmann vor. Darin nennt er den «Rundschau»-Moderator «Sandro Kotz». Das war aber noch längst nicht alles.

Verbal entgleist: Armeechef André Blattmann.
Verbal entgleist: Armeechef André Blattmann.
Marcel Bieri, Keystone
Der Armeechef veräppelte den «Rundschau»-Moderator Sandro Brotz nicht nur als «Sandro Kotz». Er stellte ihn auch als notorischen Armeegegner hin.
Der Armeechef veräppelte den «Rundschau»-Moderator Sandro Brotz nicht nur als «Sandro Kotz». Er stellte ihn auch als notorischen Armeegegner hin.
Urs Flueeler, Keystone
Grund für Blattmanns Ärger ist eine Indiskretion. Sie führte dazu, dass die Medien über das fragwürdig aufgegleiste Projekt für eine bodengestützte Luftabwehr (Bodluv) berichteten.
Grund für Blattmanns Ärger ist eine Indiskretion. Sie führte dazu, dass die Medien über das fragwürdig aufgegleiste Projekt für eine bodengestützte Luftabwehr (Bodluv) berichteten.
Alessandro della Valle, Keystone
1 / 3

Die Rede hat bereits für grosses Aufsehen gesorgt. Gehalten hat sie der Armeechef vor gut einer Woche an einem Seminar vor über 150 Generalstabsoffizieren. Nun zeigt eine Tonaufnahme, die Redaktion Tamedia vorliegt, dass André Blattmann noch viel weiter ging als bisher bekannt.

Der Armeechef veräppelte den «Rundschau»-Moderator Sandro Brotz nicht nur als «Sandro Kotz». Er stellte ihn auch als notorischen Armeegegner hin: «Dieser Sandro Brotz. Diejenigen, die den bedient haben, sollen mal hinschauen, was der schon für und gegen die Armee gemacht hat. Das wird eine einseitige Bilanz.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.