Zum Hauptinhalt springen

«Die EU funktioniert wie eine Grossfamilie»

Für Chefdiplomat Yves Rossier muss die Schweiz nicht gemocht, aber respektiert werden. Neutralität ist für ihn etwas Veränderbares.

«Wenn sich eine Kluft zwischen Ost und West auftut, braucht es Länder wie die Schweiz»: Yves Rossier.
«Wenn sich eine Kluft zwischen Ost und West auftut, braucht es Länder wie die Schweiz»: Yves Rossier.
Keystone

Seit dem Ja zur Zuwanderungsinitiative kommt aus der EU viel Kritik. Wer mag uns eigentlich noch?

Ich habe nicht den Eindruck, dass man die Schweiz nicht mag. Es muss aber auch nicht unbedingt das Ziel sein, dass man uns mag. Ich will, dass wir als glaubwürdig gelten, dass man uns respektiert und unsere Arbeit schätzt – wie jetzt im Zusammenhang mit der Krimkrise. Aussenpolitische Entscheide basieren nicht auf Sympathie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.