Zum Hauptinhalt springen

«Die EU hat auch ohne Ecopop genügend Sorgen»

Roberto Balzaretti, Botschafter und Missionschef der Schweiz in Brüssel, hält es für gefährlich, wenn die Schweiz ihre eigene Bedeutung überschätzt.

«Die Kritik von Grossbritannien dämpft die Bereitschaft der EU, mit uns die aktuellen Probleme zu erörtern»: Roberto Balzaretti.
«Die Kritik von Grossbritannien dämpft die Bereitschaft der EU, mit uns die aktuellen Probleme zu erörtern»: Roberto Balzaretti.
Thomas Blairon

Wie wurde die Ecopop-Initiative in Brüssel wahrgenommen?

Roberto Balzaretti: Zur Umsetzung der Initiative gegen Masseneinwanderung vom 9. Februar besteht aus unserer Sicht ein gewisser Verhandlungsspielraum. Mit Ecopop hätte es den definitiv nicht mehr gegeben, egal wie man es dreht und wendet. Ganz offen gesagt: Bei einem Ja hätten wir in Brüssel kaum noch helfen können. Denn eine Beschränkung der Nettozuwanderung auf 16'000 Personen pro Jahr wäre im Rahmen der bilateralen Verträge nicht umsetzbar gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.