Zum Hauptinhalt springen

Die FDP und das AKW-Geld

Laut ihrem Verhaltenskodex nimmt die FDP nur Spenden von Unternehmen entgegen, die mehrheitlich in privater Hand sind. Beim AKW-freundlichen Stromkonzern Alpiq hingegen macht sie eine Ausnahme.

Der Verhaltenskodex war wichtig: Fraktionschefin Gabi Huber und Parteipräsident Fulvio Pelli an der Pressekonferenz im Mai 2011.
Der Verhaltenskodex war wichtig: Fraktionschefin Gabi Huber und Parteipräsident Fulvio Pelli an der Pressekonferenz im Mai 2011.
Keystone

Der Verhaltenskodex war den Freisinnigen wichtig – vor den Wahlen. Ihr damaliger Parteipräsident Fulvio Pelli und Fraktionschefin Gabi Huber luden im Mai 2011 eigens zu einer Medienkonferenz, an der sie das Papier vorstellten. Es sollte die finanzielle Unabhängigkeit der Partei unterstreichen und Bedenken zerstreuen, wonach die FDP am Tropf der Wirtschaft hängt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.