Zum Hauptinhalt springen

Die Frau für Osteuropa

Die Basler Diplomatin Heidi Tagliavini vermittelt in der Ukraine im Konflikt zwischen dem ehemaligen Sowjetstaat und Russland. Es ist nicht ihr erster Einsatz in einem Krisengebiet.

War Leiterin der UN-Mission in Georgien: Heidi Tagliavini im Jahr 2003.
War Leiterin der UN-Mission in Georgien: Heidi Tagliavini im Jahr 2003.
Keystone

Sie spricht inzwischen acht Sprachen und sucht auch in den Krisengebieten stets den Kontakt zur Bevölkerung. Jetzt wurde die frühere Schweizer Topdiplomatin Heidi Tagliavini (64) von der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit (OSZE) nach Kiew geschickt, um Gespräche zwischen der Ukraine und Russland zu begleiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.