Zum Hauptinhalt springen

Die Hindernisse auf Jean-François Rimes Weg in den Bundesrat

Der Freiburger SVP-Nationalrat Jean-François Rime ist für Christoph Blocher ein sicherer Wert bei den Bundesratswahlen. Am Ende könnte Rime jedoch zum Steigbügelhalter für einen SVP-Hardliner werden.

Hubert Mooser
Könnten auf einem Zweierticket gegen BDP-Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf antreten: SVP-Fraktionschef Caspar Baader (l.) und Nationalrat Jean-François Rime.
Könnten auf einem Zweierticket gegen BDP-Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf antreten: SVP-Fraktionschef Caspar Baader (l.) und Nationalrat Jean-François Rime.
Keystone

Das gute Resultat bei den Bundesratswahlen 2010 macht Jean-François Rime zu einem ernsten Anwärter auf den zweiten SVP-Sitz. Rime hat gegenüber Parteipräsident Toni Brunner auch schon signalisiert, dass mit ihm noch einmal zu rechnen ist. Doch wenn er bei den Erneuerungswahlen für den Bundesrat mehr als bloss einen weiteren Achtungserfolg erzielen will, dann muss er happige Hindernisse überwinden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen