Zum Hauptinhalt springen

Die Luzerner SVP hat einen «Guttenberg»

SVP-Kantonsratskandidat Urs Wollenmann hat sich mit dem Titel lic. rer. pol. geschmückt. Den Beweis für ein Studium bleibt er jedoch schuldig.

Lic. rer. pol.: Urs Wollenmann auf seiner eigenen Homepage vor dem Fall «Guttenberg».
Lic. rer. pol.: Urs Wollenmann auf seiner eigenen Homepage vor dem Fall «Guttenberg».

Urs Wollenmann (47) ist Sekretär der SVP der Stadt Luzern. Er sitzt seit 2006 im Grossen Stadtrat, dem Luzerner Parlament. Seine jüngste Aktion bestand in einer Strafanzeige gegen die ehemalige Exekutive der Gemeinde Littau, die sich kurz vor der Fusion mit der Stadt Luzern am Parlament vorbei unrechtmässige Abgangsentschädigungen ausgezahlt haben soll. Stadtrat und Parlament von Luzern verneinen dies jedoch. Mit der Lauterkeit hat Wollenmann aber selber ein Problem. Denn in seinem Curriculum vitae hat er sich eines Hochschulabschlusses gerühmt, der ihm nicht zusteht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.