Zum Hauptinhalt springen

Mutter riskierte ihr Leben, um IS-Geschwister zu retten

Die Reise zweier Teenager aus Winterthur in den syrischen Krieg sorgte für Schlagzeilen. Vor dem Prozesstart am Montag gibt es neue Erkenntnisse.

Hier fing alles an: Der gesichtslose Wohnblock im Winterthurer Steigquartier, in dem Vedad und Esra aufwuchsen. Foto: Urs Jaudas
Hier fing alles an: Der gesichtslose Wohnblock im Winterthurer Steigquartier, in dem Vedad und Esra aufwuchsen. Foto: Urs Jaudas

Steigstrasse in Winterthur-Töss: eine Ansammlung von Wohnblöcken am Rande der Autobahn. Die blonde Esra* und ihr nur ein Jahr älterer Bruder Vedad* wachsen hier am Rande der Stadt zusammen mit ihren zwei grösseren Geschwistern auf. Diverse Bilder aus dem Familienalbum deuten auf eine unbeschwerte Kindheit hin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.