Zum Hauptinhalt springen

Die Pensionskassen sollen grün investieren

Die Klima-Allianz will Pensionskassen der öffentlichen Hand dazu bringen, aus fossilen Geldanlagen auszusteigen. Als erste ist die Pensionskasse des Bundes an der Reihe.

Was, wenn die Pensionskassen nur noch in nachhaltige Anlagen investieren würden? Windpark beim Nufenen. Foto: Keystone
Was, wenn die Pensionskassen nur noch in nachhaltige Anlagen investieren würden? Windpark beim Nufenen. Foto: Keystone

Bei der Publica indessen ist man über die Aktion der Klima-Allianz irritiert: «Wir und verschiedene Kandidaten sind doch etwas befremdet über dieses Vorgehen. Zielführend ist es nicht», sagt Direktor Dieter Stohler. Erstens hätten viele Versicherte ihre Wahl bereits getroffen und die Stimme abgegeben. Zweitens sei das Kandidatenprofil der Klima-Allianz einseitig: Publica habe die Aufgabe, die berufliche Vorsorge auf nachhaltige Weise durchzuführen. Dabei müssten viele Aspekte beachtet werden, nicht nur die Anlagestrategie. Stohler weist zudem darauf hin, dass die Delegierten nicht für die Anlagepolitik zuständig seien. Die Einflussnahme erfolge nur indirekt, indem die Delegierten alle vier Jahre die acht Arbeitnehmervertreter der 16-köpfigen Kassenkommission wählen. Das ist jenes Gremium, das für die Anlagestrategie verantwortlich ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.