Zum Hauptinhalt springen

Die Schweiz als Vorbild der deutschen Pegida

In ihrem Positionspapier loben die neuen deutschen Patrioten mehrere Schweizer Prinzipien. Und verstricken sich dabei in Widersprüche.

«Eine Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz»: Die Pegida wünscht sich Politik und Gesetze wie in der Schweiz.
«Eine Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz»: Die Pegida wünscht sich Politik und Gesetze wie in der Schweiz.
Georgios Kefalas, Keystone

Sei es in der «Süddeutschen Zeitung», auf «Spiegel online» oder in der NZZ: Wo kritische Berichte über die Bewegung «Patriotische Europäer gegen eine Islamisierung des Abendlandes» (Pegida) erscheinen, protestieren die Sympathisanten. In den Online-Kommentarspalten werfen sie der «Lügenpresse» vor, die Fakten zu missachten oder gar zu verdrehen. Als Beweis dafür, dass die Pegida von vielen missverstanden wird, kopieren die Anhänger immer wieder das Positionspapier der Bewegungin die Kommentare.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.