Zum Hauptinhalt springen

Die Schweiz fördert «made in China»

Medizinische Geräte aus dem Ausland werden an grossen Messen als Schweizer Produkte beworben – auf Einladung der Schweizer Handelsförderung.

Teil des Schweizer Pavillons: Das Unternehmen B. Well Swiss Ende Januar an der Gesundheitsmesse in Dubai. Foto: B. Well Swiss/Facebook
Teil des Schweizer Pavillons: Das Unternehmen B. Well Swiss Ende Januar an der Gesundheitsmesse in Dubai. Foto: B. Well Swiss/Facebook

Überall sind weisse Kreuze. Wenn die Handelsförderung an internationalen Messen ihre Pavillons aufbaut, soll jedem Besucher sofort klar werden: Hier sind die Schweiz und ihre Produkte. Die Pavillons helfen Unternehmen dabei, neue Märkte zu erschliessen. Für diese und weitere Aufgaben erhält die Handelsförderung von Bund und Kantonen bis zu 30 Millionen Franken pro Jahr. Ende Januar waren im Pavillon an der Gesundheitsmesse von Dubai aber mehrere Firmen mit Produkten vertreten, in denen kaum Schweiz steckt:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.