Zum Hauptinhalt springen

Die Schweiz pedalt hinterher

Velofreundlicher solls hierzulande werden, fordert eine Initiative. Wo pedalt sichs weltweit eigentlich am besten? Und welche Stadt schwingt in der Schweiz obenaus?

Egal, ob es um Lebensqualität, Einkommen oder Wasserqualität geht: Die Schweiz figuriert auf internationalen Ranglisten immer wieder ganz an der Spitze. So etwas wie eine offizielle Rangliste gibt es für Veloparadiese freilich nicht, doch am repräsentativsten ist wohl der «Copenhagenize-Index», der zuletzt 2013 erhoben wurde. Copenhagenize ist ein Beratungsbüro des dänischen Velobotschafters Mikael Colville-Andersen, der weltweit Städte zu Fragen der Veloförderung berät. In seinem Index werden die 20 velofreundlichsten Städte gekürt, an der Spitze steht Amsterdam, gleich dahinter Kopenhagen. Platz 19 und 20 belegen Paris und Hamburg. Und wie schneiden die Schweizer Städte ab? Keine einzige schaffte es auf den Index.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.