Zum Hauptinhalt springen

«Die Schweiz sollte Schluss machen mit den Halbheiten»

Im Streit um das Steuerabkommen vertreten SPD-Exponenten eine harte Linie gegenüber der Schweiz. Unter ihnen ist auch der frühere deutsche Finanzminister Hans Eichel, der im Interview Klartext spricht.

Vincenzo Capodici
Schweizer Finanzplatz unter Druck: Banken am Zürcher Paradeplatz.
Schweizer Finanzplatz unter Druck: Banken am Zürcher Paradeplatz.
Keystone

Nach dem Schweizer Haftbefehl gegen deutsche Steuerfahnder haben Sie und andere Exponenten der SPD heftig protestiert. Als ehemaliger Finanzminister fordern Sie einen Boykott der Schweizer Banken. Was meinen Sie damit? Ich befürworte ein gemeinsames Vorgehen möglichst vieler EU-Länder, vor allem von Frankreich, Italien und Deutschland. Nur Banken, die den jeweiligen Steuerbehörden Geldanlagen von Ausländern automatisch melden, damit diese überprüfen können, ob es sich um versteuertes Geld handelt, sollen in den jeweiligen Ländern Geschäfte machen können. Wenn Banken nicht kooperieren, sollen alle Geschäfte mit ihnen von und in diese Länder untersagt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen