Zum Hauptinhalt springen

Die Staubrecher vom Astra

Die halbe Schweiz bleibt täglich im Stau stecken. Nun griffen die Strassenhüter vom Bund ein – mit Nachtarbeit, Anreizsystem und Flyers. Das Resultat spricht für sich.

Gesamterneuerung der Stadttangente Bern: Der Verkehr rollt auf der Baustelle des Weyermannshaus-Viadukts auf der Autobahn A12. (21. Juli 2010)
Gesamterneuerung der Stadttangente Bern: Der Verkehr rollt auf der Baustelle des Weyermannshaus-Viadukts auf der Autobahn A12. (21. Juli 2010)
Alessandro della Valle, Keystone

Autofahrer standen 2012 auf Schweizer Nationalstrassen länger im Stau. Die Anzahl Staustunden nahm gegenüber dem Vorjahr um 4 Prozent zu (wir berichteten). Die Zunahme war jedoch deutlich kleiner als die 20 Prozent im Jahr 2011 respektive die 34 Prozent 2010. Klar weniger lang staute es aufgrund von Baustellen: Diesbezüglich meldete das Bundesamt für Strassen (Astra) 31 Prozent weniger Staustunden. Begründet wird dies mit den Bemühungen des Astra, die Baustellen besser zu bewirtschaften, sowie mit den Informationskampagnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.