Zum Hauptinhalt springen

Die stillen Helfer

Wer sind die «Gratisanwälte», über die die SVP vor dem Asylreferendum am 5. Juni schimpft? Hier kommen zum ersten Mal die Juristen, die Aslysuchende beim Verfahren begleiten, selber zu Wort.

In diesem Raum im Zürcher Testzentrum für das verkürzte Asylverfahren werden Asylbewerber fotografiert und registriert. Foto: Dieter Seeger
In diesem Raum im Zürcher Testzentrum für das verkürzte Asylverfahren werden Asylbewerber fotografiert und registriert. Foto: Dieter Seeger

Sie sagen erst nach ein paar Tagen Bedenkzeit zu. Die politische Debatte sei heftig, erklären die drei Rechtsvertreter, und sie wollen ihre Unabhängigkeit nicht gefährden. Deshalb nennen wir sie hier Andreas, Simon und Katrin. Sie sind, wie ihre zwölf Kollegen im Asyltestzentrum in Zürich, um die 30 Jahre alt. Zwei Männer und eine Frau, die seit Beginn des Testbetriebs im Januar 2014 Asylsuchende über das Schweizer Verfahren aufklären und sie beraten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.