Zum Hauptinhalt springen

Die verbotene Neonazi-Gruppe ist auch in der Schweiz aktiv

In Deutschland wurde die «Kampfgruppe» Combat 18 verboten. Die Mitglieder des Schweizer Ablegers der Organisation sind eng mit ihren deutschen Kollegen vernetzt.

Polizisten führen in Erfurt eine Razzia gegen die Gruppe Combat 18 durch. Foto: Jens-Ulrich Koch (AP)
Polizisten führen in Erfurt eine Razzia gegen die Gruppe Combat 18 durch. Foto: Jens-Ulrich Koch (AP)

Mehr als 200 Polizisten waren am Donnerstag in Deutschland im Einsatz. In sechs Bundes­ländern wurden am frühen Morgen Wohnungen durchsucht. Ins Visier nahmen die Ermittler Mitglieder der Neonazi-Gruppe Combat 18. Am gleichen Morgen teilte der deutsche Innenminister Horst Seehofer mit, dass die Gruppe ab sofort verboten sei. Er war seit Monaten zu diesem Verbot gedrängt worden. «Das heutige Verbot ist eine klare Botschaft: Rechtsextremismus und Antisemitismus haben in unserer Gesellschaft keinen Platz», sagte Seehofer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.