Zum Hauptinhalt springen

Die Verschwörungstheoretiker und die Autobahn-Vignette

Das Referendum gegen die 100-Franken-Vignette koordiniert eine Gruppe von Esoterikern, die Krankheiten leugnet. Wer sind die Alpenparlamentarier, deren Chef mit extremem Gedankengut auffiel?

Das Alpenparlament gibt der Verteuerung des kleinen quadratischen Aufklebers den Schuh: Autobahnvignette des laufenden Jahres.
Das Alpenparlament gibt der Verteuerung des kleinen quadratischen Aufklebers den Schuh: Autobahnvignette des laufenden Jahres.
Keystone

Im kommenden November entscheidet das Schweizer Stimmvolk über die Erhöhung des Preises für die Autobahnvignette von 40 auf 100 Franken. Ein kurzfristig mobilisiertes Referendumskomitee hat in nur drei Monaten deutlich über 100'000 Unterschriften gegen den Aufschlag gesammelt – mehr als doppelt so viele, wie nötig gewesen wären. Hinter der Erfolgsgeschichte steht zum einen die SVP, zum anderen – und nicht unwesentlich – die in der Öffentlichkeit wenig bekannte Gruppierung Alpenparlament, wie die NZZ in ihrer heutigen Ausgabe berichtet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.