Zum Hauptinhalt springen

Die Berglerin, die gerne rechnet

Sie sei so konsequent zurückgetreten, wie sie mitregiert habe, und sie habe als Rechnerin entschieden: Bündner Stimmen zum Rücktritt von Eveline Widmer-Schlumpf.

Politik im Blut: Eveline Widmer-Schlumpf (l.) 1979, zusammen mit ihrer Mutter bei der Wahl ihres Vaters Leon Schlumpf in den Bundesrat. Foto: Arno Balzarini (Keystone)
Politik im Blut: Eveline Widmer-Schlumpf (l.) 1979, zusammen mit ihrer Mutter bei der Wahl ihres Vaters Leon Schlumpf in den Bundesrat. Foto: Arno Balzarini (Keystone)

Im Heimatkanton reagiert man mit Verständnis und ohne Überraschung auf den angekündigten Abgang von Eveline Widmer-Schlumpf. Das gilt auch für den Mann, der ihre Wahl zur Bundesrätin vor acht Jahren organisieren half, geheim zu halten wusste und dann durchbrachte: den ehemaligen SP-Nationalrat Andrea Hämmerle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.