Zum Hauptinhalt springen

«Die Zeit drängt»

SVP-Ständerat Hannes Germann will die Kontingente für syrische Flüchtlinge erhöhen. Nun müssten wichtige Fragen schnell geklärt werden, sagt er im Interview mit Redaktion Tamedia.

Seit Ausbruch der Kämpfe sind 40'000 syrische Flüchtlinge in Jordanien angekommen: Ein Syrer steht auf einem Wassertank in einem Camp. (9. Januar 2013)
Seit Ausbruch der Kämpfe sind 40'000 syrische Flüchtlinge in Jordanien angekommen: Ein Syrer steht auf einem Wassertank in einem Camp. (9. Januar 2013)
Keystone
Wissen nicht was die Zukunft bringt: Syrische Flüchtlinge in einem Lager in Jordanien. (7. Januar 2013)
Wissen nicht was die Zukunft bringt: Syrische Flüchtlinge in einem Lager in Jordanien. (7. Januar 2013)
Keystone
Eine Art Alltag: Syrische Flüchtlinge lassen sich die Haare schneiden. (25. Januar 2013)
Eine Art Alltag: Syrische Flüchtlinge lassen sich die Haare schneiden. (25. Januar 2013)
Reuters
1 / 4

Herr Germann, Sie fordern eine Erhöhung der syrischen Flüchtlingskontingente. Welche Zahl schwebt Ihnen vor? Genaue Zahlen kann ich nicht nennen. Dies zu bestimmen, ist Sache des Bundesrates und der Vereinten Nationen. Es scheint aber klar, dass die hundert Flüchtlinge, welche Bundesrätin Simonetta Sommaruga in eigener Kompetenz aufnehmen kann, bei weitem nicht reichen. Das ist ja nicht gerade eine berauschende Zahl.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.