Zum Hauptinhalt springen

DJ Christopher S. muss seine Strafe absitzen

Anstiftung zur Brandstiftung, versuchter Betrug und einiges mehr: Der Berner Ex-DJ muss eine vierjährige Freiheitsstrafe antreten.

Christoph S. sagt, er akzeptiere das Ende – und er wolle seine Strafe so rasch wie möglich antreten. Foto: Sven Walliser
Christoph S. sagt, er akzeptiere das Ende – und er wolle seine Strafe so rasch wie möglich antreten. Foto: Sven Walliser

Die Geschichte begann mit einem Grossbrand in Ostermundigen. Sie endet auf 26 Seiten Papier, verfasst am Bundesgericht in Lausanne. Christoph S., bekannt als DJ Christopher S., muss definitiv ins Gefängnis. So steht es im schriftlichen Urteil, welches dieser Zeitung vorliegt.

Am Abend des 1. Mai 2012 explodierte in der Berner Agglo eine Lagerhalle. Zwei Männer hatten im Gebäude Brandbeschleuniger verteilt – und es dabei übertrieben. Geplant hatten sie ein Feuer, keine ausgewachsene Feuersbrunst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.