Zum Hauptinhalt springen

«Doris Leuthard ist lernfähig»

Bastien Girod, grüner Nationalrat, hat die Präsentation von Bundesrätin Leuthards Energiestrategie 2050 verfolgt. Für ihn stimmt die Stossrichtung. Trotzdem gefällt ihm einiges nicht.

«Wir brauchen eine Lösung wie in Deutschland, wo man Restlaufzeiten, Stilllegungsdaten oder die produzierte Gesamtenergiemenge festlegt»: Der Zürcher Nationalrat Bastien Girod. (Archivbild)
«Wir brauchen eine Lösung wie in Deutschland, wo man Restlaufzeiten, Stilllegungsdaten oder die produzierte Gesamtenergiemenge festlegt»: Der Zürcher Nationalrat Bastien Girod. (Archivbild)
Keystone

Herr Girod, Bundesrätin Leuthard hat Details ihrer Energiestrategie 2050 vorgestellt. Was fiel Ihnen positiv auf? Das Gesamtbild und die Richtung stimmen. Gefallen hat mir auch Leuthards Rhetorik. Ich nehme ihr ab, was sie sagt. Zum Beispiel, wenn sie erklärt, dass neue AKW genau gleich teuer zu stehen kämen wie der anvisierte Energieumbau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.