Zum Hauptinhalt springen

«Economiesuisse sollte nicht politische Kampagnen fahren»

Karin Keller-Sutter wird voraussichtlich im Sommer in den Vorstand von Economiesuisse einziehen. Die FDP-Ständerätin über den Wirtschaftsdachverband, Nebenämter und die Krux der Berufspolitiker.

«Es wäre eher auffällig, wenn ich als Gewerkschaftspräsidentin kandidieren würde»: Ständerätin Karin Keller-Sutter (FDP).
«Es wäre eher auffällig, wenn ich als Gewerkschaftspräsidentin kandidieren würde»: Ständerätin Karin Keller-Sutter (FDP).
Keystone

Frau Keller-Sutter, bald sollen Sie im Vorstand des Wirtschaftsdachverbands Economiesuisse sitzen. Was sagen Sie dazu? Diese Frage ist wohl noch etwas verfrüht. Damit es so weit kommt, muss ich im Juni erst noch zur Präsidentin des Detailhandelsverbands Swiss Retail Federation gewählt werden. Der Einsitz im Economiesuissevorstand würde dann von Amtes wegen erfolgen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.