Zum Hauptinhalt springen

Ehe light

Auch heterosexuelle Paare sollen ihre Partnerschaft eintragen lassen können. Die GLP geht von einer grossen Nachfrage aus. Zu Recht?

Würde der politische Vorstoss der GLP umgesetzt, müsste sich jedes heterosexuelle Paar künftig überlegen, ob es im Konkubinat leben, traditionell heiraten oder seine Partnerschaft eintragen lassen möchte.
Würde der politische Vorstoss der GLP umgesetzt, müsste sich jedes heterosexuelle Paar künftig überlegen, ob es im Konkubinat leben, traditionell heiraten oder seine Partnerschaft eintragen lassen möchte.
Keystone
Bis jetzt haben gleichgeschlechtliche Paare die Möglichkeit, ihre Partnerschaft eintragen zu lassen: Zwei Frauen vor dem Standesamt der Stadt Zürich.
Bis jetzt haben gleichgeschlechtliche Paare die Möglichkeit, ihre Partnerschaft eintragen zu lassen: Zwei Frauen vor dem Standesamt der Stadt Zürich.
Keystone
Ehe light auch für Heterosexuelle? Ein Hochzeitspaar am Zürichsee.
Ehe light auch für Heterosexuelle? Ein Hochzeitspaar am Zürichsee.
Keystone
1 / 5

Homosexuelle Paare sollen heiraten dürfen. Dieser Meinung ist nicht nur die Mehrheit der Parteien, sondern auch der Bevölkerung, wie zwei aktuelle Umfragen zeigen. Sogar Wähler konservativer Parteien befürworten demnach, dass die gleichgeschlechtliche Ehe legalisiert werden soll.

Diese Grundhaltung schlägt sich zurzeit politisch nieder: Simonetta Sommarugas Justizdepartement brütet über einer Reform des Familienrechts, die CVP verheddert sich mit einer allzu traditionellen Definition des Ehebegriffs – und die Grünliberalen wollen eine «Ehe für alle» schaffen. Ihre parlamentarische Initiative, die letzte Woche von der Rechtskommission des Nationalrats angenommen wurde, will zum einen gleichgeschlechtlichen Paaren die Eheschliessung ermöglichen. Zum anderen soll die bisher für Schwule und Lesben vorgesehene eingetragene Partnerschaft auch heterosexuellen Paaren offen stehen – eine Änderung, die angesichts der politischen Sprengkraft der Homo-Ehe weniger im Fokus steht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.