Zum Hauptinhalt springen

Ein GA für 10'000 Franken? Niemals!

Der Bund schlägt vor, die Kosten für Zugfahrten mehr auf die Passagiere abzuwälzen. Dieser Vorschlag stösst bei Bahnpassagieren auf wenig Verständnis, wie eine Videoumfrage am Zürcher Hauptbahnhof zeigt.

«10'000 Franken im Jahr für ein GA zu bezahlen, kann ich mir nicht vorstellen»: Ein Bahnpassagier zur geplanten Kostenumwälzung. (Video: Chantal Hebeisen)

Ein Bericht, wonach das GA 1. Klasse künftig bis zu 10'000 Franken kosten könnte, sorgte bei den Leserinnen und Lesern von Redaktion Tamedia für heftige Reaktionen. Bis zum späten Nachmittag gingen gegen 500 Kommentare auf der Seite ein. Die Meinungen gingen dabei weit auseinander: «Bund und Kantone bauen mit Steuergeldern ein Bahn- und Strassennetz. Und nun soll der Bürger für die Nutzung erneut bezahlen?», fragt sich ein Leser. Ein anderer findet, dass die Pendler durch die niedrigen Mieten auf dem Land viel Geld sparten und nun nicht bereit seien, den effektiven Preis für diesen Vorteil zu bezahlen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.