Zum Hauptinhalt springen

Ein guter Tag für Christa Markwalder

Am 6. Mai war bekannt geworden, dass Markwalder eine Interpellation eingereicht hatte, die teilweise in Kasachstan verfasst worden ist.
Auch der SVP-Nationalrat Christian Miesch nahm an der Reise teil, allerdings zu einer Zeit, als er kein Nationalratsmandat innehatte. Dafür reichte auch er eine Interpellation ein, die von kasachischen Auftraggebern angestossen wurde.
Wusste angeblich nichts vom Auftraggeber: Christa Markwalder (FDP) im Nationalrat in Bern. (25. September 2014)
1 / 8

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.