Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ein Inserat sorgt für Aufregung

Wirbt in einem Inserat für ein «Ja zum Beschluss des Stadtrats» zum Reglement über die familienergänzende Betreuung von Kindern und Jugendlichen: Der aktuelle Preisüberwacher Stefan Meierhans.
Trat bei seiner Nominierung zum Preisüberwacher 2004 von allen politischen Ämtern zurück: Meierhans' Vorgänger Rudolf Strahm legte wert auf seine Unabhängigkeit.
Stösst sich an Meierhans' Kopf im Abstimmungskampf: «Der Preisüberwacher ist kein politisches Amt», sagt die Berner SP-Stadträtin Lea Kusano.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin