Zum Hauptinhalt springen

Ein Knall und seine ungeahnten Folgen

Das harte Urteil des Bundesstrafgerichts gegen einen St. Galler Fussballfan wurde von der Politik gewünscht – und könnte auch ausserhalb des Stadions Konsequenzen haben.

Für immer taub: Beim Spiel FC Luzern gegen den FC St. Gallen 2016 verlor ein Zuschauer wegen der Böller sein Gehör. Foto: Philipp Schmidli
Für immer taub: Beim Spiel FC Luzern gegen den FC St. Gallen 2016 verlor ein Zuschauer wegen der Böller sein Gehör. Foto: Philipp Schmidli

Nichts kann den Goalie in diesem Moment ablenken; er hat keine Angst. Nicht vor einem Elfmeter, nicht vor dem Ball, dem Stürmer, vor gar nichts. Und doch dreht sich Tomas Vaclik jetzt um.

Was für ein Knall. Der Torhüter des FC Basel kann nicht anders, sein Ur­instinkt hat übernommen. Vaclik zuckt zusammen, auch die Verteidiger, die ­Zuschauer auf der Tribüne. Nur der Stürmer des FCZ bleibt unbeeindruckt und schiesst den Ball ins Tor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.