Zum Hauptinhalt springen

Ein Mietauto pro Einwohner

Eine Grosszahl der Mietautos in der Schweiz ist in Appenzell Innerrhoden registriert. Das Geschäft ist lukrativ für den Ostschweizer Kanton.

Dank Verteilschlüssel für die erhobenen Steuern ist letztlich der Kanton Zürich der grösste Profiteur: Autovermietung am Flughafen Zürich.
Dank Verteilschlüssel für die erhobenen Steuern ist letztlich der Kanton Zürich der grösste Profiteur: Autovermietung am Flughafen Zürich.
Steffen Schmidt, Keystone

Wer kennt sie nicht? Die Mietautos auf den Schweizer Strassen mit den AI-Kennzeichen. Im Kanton Appenzell Innerrhoden sind gut 16'000 Mietautos registriert. Also gleich viele, wie der Kanton überhaupt Einwohner hat. Ein lukratives Geschäft für den Ostschweizer Kanton: Durch die Gebühren nimmt Innerrhoden im Jahr 945'000 Franken ein – und spielt dadurch das 1,9-Fache seiner Kosten wieder ein, wie die «Appenzeller Zeitung» schreibt. Damit ist der Kanton Innerrhoden Spitzenreiter bei Gebühreneinnahmen, wie die Eidgenössische Finanzverwaltung errechnet hat.

Der Grund für die hohe Anzahl Mietautos in Innerrhoden ist simpel: Seit 2004 gilt die derzeitige Zulassungspraxis für Mietautos. Die Vereinigung der Strassenverkehrsämter (ASA), der Bund und die Vermieter einigten sich damals darauf, Innerrhoden und das Wallis als sogenannte Handling Agents zu bestimmen, was bedeutet, dass die Vermieter ihre Autos in diesen zwei Kantonen registrieren.

Auch der Kanton Zürich verdient mit

Im Kanton werden täglich bis zu 200 neue Mietautos registriert, und weil es sich dabei ausschliesslich um Neuwagen handelt, müssen die Mietautos nicht durch die Motorfahrzeugkontrolle. Das Strassenverkehrsamt bearbeitet diese Flut von Registrierungen mit 650 Stellenprozent.

Die Motorfahrzeugsteuer wird pauschal eingezogen, aber durch einen Verteilschlüssel auf die übrigen Kantone verteilt. Grösster Profiteur ist dabei der Kanton Zürich, der als Flughafenstandort rund eine Million Franken erhält.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch