Zum Hauptinhalt springen

Ein Sieger steht schon fest

Die Durchsetzungsinitiative hat die Zivilgesellschaft wachgerüttelt. Dieser Abstimmungskampf zeigte eine neue Schweiz.

Gegen die Durchsetzungsinitiative entwickelte sich eine Front von unten, die ungeahntes Potenzial mobilisierte. Foto: Carlo Reguzzi (Keystone)
Gegen die Durchsetzungsinitiative entwickelte sich eine Front von unten, die ungeahntes Potenzial mobilisierte. Foto: Carlo Reguzzi (Keystone)

Alles sprach wieder für einen Durchmarsch der SVP. Im November wollten weit über 60 Prozent der Stimmberechtigten die Durchsetzungsinitiative annehmen. Das bekannte Muster schien sich zu bestätigen: Geht es um Ausländer, ist die Schweizerische Volkspartei nicht zu schlagen.

Dann kam Köln. «Sex-Mob von Köln: Werden die Täter ausgeschafft?» («Blick») «Auch in Zürich: Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht» («Tages-Anzeiger»). Etwas Besseres hätte der SVP nicht passieren können, hiess es da; Christoph Blocher und seine Partei kennen die Sorgen der Bevölkerung eben doch am besten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.