Zum Hauptinhalt springen

Eine Bank für den Tourismus

Im Wirtschaftsdepartement von Johann Schneider-Ammann wälzt man Pläne, wie die bedrängte Tourismusbranche zu stützen ist. Das freut die Betroffenen.

Nicht mehr ausschliesslich für Hotels: Sollte eine «Tourismusbank light» entstehen, könnten künftig auch andere touristische Leistungsträger wie Bergbahnen Kredite erhalten.
Nicht mehr ausschliesslich für Hotels: Sollte eine «Tourismusbank light» entstehen, könnten künftig auch andere touristische Leistungsträger wie Bergbahnen Kredite erhalten.
Keystone

Die Österreicher haben eine seit 65 Jahren, in der Schweiz könnte es auch bald eine geben: eine Bank für die Tourismusbranche. Beim Volkswirtschaftsdepartement (EVD) wälzt man laut einem Bericht der «Aargauer Zeitung» (Artikel online nicht verfügbar) entsprechende Pläne. Die österreichische Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) vergibt Kredite an Hotels und andere touristische Unternehmen wie etwa Bergbahnen. Beim Schweizer Modell könnte es demnach eine abgeschwächte Version des österreichischen Modells geben – eine Tourismusbank light quasi.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.