Zum Hauptinhalt springen

Eine neue Adresse für Kesb-Kritiker

Noch in diesem Jahr startet eine Beratungsstelle für alle, die mit der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde nicht einverstanden sind. Sie soll Eskalationen stoppen.

Die Fachbehörde hat vor drei Jahren die kommunalen Laien-Vormundschaftsbehörden abgelöst: Eingangstür zur Kesb Obwalden. Foto: Urs Flüeler (Keystone)
Die Fachbehörde hat vor drei Jahren die kommunalen Laien-Vormundschaftsbehörden abgelöst: Eingangstür zur Kesb Obwalden. Foto: Urs Flüeler (Keystone)

Wer nach einem Entscheid der Kesb (Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde) nicht mehr weiterweiss, soll sich bald an eine unabhängige, nicht staatliche Anlaufstelle wenden können. Dies haben die Guido-Fluri-Stiftung und die Konferenz für Kindes- und Erwachsenenschutz (Kokes) an ihrer Sitzung vom Donnerstag beschlossen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.