Zum Hauptinhalt springen

«Eine solche Wende halte ich für unwahrscheinlich»

Gemäss SRG-Trendumfrage wollen 58 Prozent der Befragten Nein zur Ecopop-Vorlage sagen. Doch kommt es zur Kehrtwende wie bei der Zuwanderungsinitiative? Der Politologe Laurent Bernhard schätzt ein.

Umstrittene Initiative: Flyer zur Ecopop- und zur Goldinitiative liegen bei der Delegiertenversammlung der FDP auf einem Tisch.
Umstrittene Initiative: Flyer zur Ecopop- und zur Goldinitiative liegen bei der Delegiertenversammlung der FDP auf einem Tisch.
Keystone
Die Ecopop-Initianten hätte gern auf eine Volksabstimmung verzichtet: Pendler am Zürcher Hauptbahnhof.
Die Ecopop-Initianten hätte gern auf eine Volksabstimmung verzichtet: Pendler am Zürcher Hauptbahnhof.
Giorgia Müller/Tamedia
Empfiehlt Ablehnung: Bereits am 29. Mai 2013 hatten Justizministerin Simonetta Sommaruga und ihr Kader empfohlen, die Initiative abzulehnen.
Empfiehlt Ablehnung: Bereits am 29. Mai 2013 hatten Justizministerin Simonetta Sommaruga und ihr Kader empfohlen, die Initiative abzulehnen.
Peter Schneider, Keystone
1 / 10

Herr Bernhard, laut der ersten SRG-Umfrage wollen 58 Prozent die Ecopop-Initiative ablehnen. Dürfen sich die Gegner der Initiative in Sicherheit wähnen?

Derzeit sieht es tatsächlich danach aus, als ob die Initiative abgelehnt würde. Das Volksbegehren hat in meinen Augen einen schweren Stand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.