Zum Hauptinhalt springen

Eine wirkliche Gefahr für die Schweiz

Eigentlich könnte man Politik ignorieren. Ausser die Gesellschaft kippt ins Totalitäre. Die SVP-Durchsetzungsinitiative ist so ein Fall.

Das gefährlichste Argument der Initiative funktioniert wie der Rattenfänger von Hameln: Keine Institution zählt, nur der Volkswille. Foto: Christie’s Image (Artothek)
Das gefährlichste Argument der Initiative funktioniert wie der Rattenfänger von Hameln: Keine Institution zählt, nur der Volkswille. Foto: Christie’s Image (Artothek)

Nicht selten ist Politik die Flucht vor dem Leben. Man wendet sich den Problemen der Welt zu und flieht vor den eigenen. Oder freundlicher gesagt: Politik ist guter Ersatz für schüchterne oder unhöfliche Menschen, doch noch in der Menschheit anzukommen: indem man sie als Problem begreift.

Tatsächlich spricht viel dafür, Politik zu ignorieren. Man spart enorm Zeit. Neunzig Prozent der Politik gleichen einem Spiel: dem rituellen Austausch immer derselben Argumente, Vorwürfe, Warnungen. Wirklich inspirierend ist das selten. Das merkt man spätestens, wenn man aus den Ferien zurückkommt und die Zurückgebliebenen fragt: Was hab ich verpasst? Und die Antwort ist fast immer: Eigentlich nichts.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.