Zum Hauptinhalt springen

Energiesteuer-Initiative: Folgen für das Portemonnaie sind umstritten

Die GLP-Initiative «Energie- statt Mehrwertsteuer» belastet Arme stärker als Reiche. Laut den Initianten ist der Effekt aber nur klein.

Vielen Linken ist die Energiesteuer-Initiative nicht geheuer: Abstimmungsplakate zur «Energie- statt Mehrwertsteuer» bei einer Pressekonferenz. Foto: Keystone
Vielen Linken ist die Energiesteuer-Initiative nicht geheuer: Abstimmungsplakate zur «Energie- statt Mehrwertsteuer» bei einer Pressekonferenz. Foto: Keystone

Vielen Linken, die eigentlich Sympathien für eine ökologische Steuerreform haben, ist die GLP-Initiative «Energie- statt Mehrwertsteuer» nicht geheuer. Der Grund: Wird die Mehrwert- von einer Energiesteuer ersetzt, belastet das einkommensschwache Haushalte stärker als reiche. Das liegt daran, dass Wenigverdiener in der Regel einen höheren Anteil des Einkommens für Energieprodukte ausgeben als Wohlhabendere. Deshalb ist die Initiative in den Augen linker Politiker unsozial.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.