Zum Hauptinhalt springen

«Er wollte noch etwas Grösseres anpacken»

Medienpionier und SRG-Kritiker Roger Schawinski zeigt sich im Interview mit Redaktion Tamedia sehr zufrieden über die Wahl seines Freundes Roger de Weck zum Generaldirektor der SRG.

«Wie ich Roger de Weck kenne, werden künftig Inhalte wieder ein grösseres Gewicht bei der SRG haben.»: Roger Schawinski über den neuen SRG-Generaldirektor.
«Wie ich Roger de Weck kenne, werden künftig Inhalte wieder ein grösseres Gewicht bei der SRG haben.»: Roger Schawinski über den neuen SRG-Generaldirektor.
Keystone

Wie beurteilen Sie die Wahl von Roger de Weck zum Generaldirektor der SRG? Ich bin sehr positiv überrascht. Zum ersten Mal seit langer Zeit wurde wieder ein Journalist an die Spitze der SRG gewählt. Die Wahl markiert im positiven Sinn eine Veränderung. De Weck hat ein grosses Renommee. Es gibt in der Schweiz wenige Publizisten von seinem Format. Seine Wahl ist alles andere als selbstverständlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.