Zum Hauptinhalt springen

Erben: Pflichtteile für Kinder und Gatten sollen reduziert werden

Der Bundesrat will eine Modernisierung des Erbrechts. Auf eine Gleichstellung von Konkubinats- mit Ehepaaren verzichtet er, eine Härtefallklausel soll aber Ungerechtigkeiten verhindern.

Ehepaare sollen Konkubinatspaaren gleichgestellt werden, wenn es es nach dem Willen des Bundesrates geht. Foto: Keystone
Ehepaare sollen Konkubinatspaaren gleichgestellt werden, wenn es es nach dem Willen des Bundesrates geht. Foto: Keystone

Mehr als hundert Jahre alt ist das geltende Erbrecht. Zwar gab es im Verlaufe der Zeit einzelne Anpassungen wie die Abschaffung des Pflichtteils für Geschwister oder die Besserstellung der Ehefrau. Doch Justizministerin Simonetta Sommaruga hielt gestern vor den Medien fest: «Wir müssen die Kluft zwischen Lebensrealität und Gesetz schliessen.» Diese Lebensrealität ist tatsächlich eine andere als noch 1907: Eine höhere Lebenserwartung. Mehr Scheidungen. Mehr Zweit- oder gar Drittbeziehungen. Mehr Patchworkfamilien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.