Zum Hauptinhalt springen

«Erdbeben sind nicht die einzige Gefahr»

Die Umweltfachfrau Sabine von Stockar misstraut der AKW-Aufsichtsbehörde Ensi. Die­ses sei nicht unabhängig von den Betreibern der Atomkraftwerke.

Die Auflagen an die Kernkraftwerke gehen ihr noch nicht weit genug: Sabine von Stockar.
Die Auflagen an die Kernkraftwerke gehen ihr noch nicht weit genug: Sabine von Stockar.
PD / Fabian Biasio

Sabine von Stockar hat kein Vertrauen in das Eidgenössische Nuk­­learsicherheitsinspektorat (Ensi). Die­ses sei nicht unabhängig von den Betreibern der Atomkraftwerke, behauptet die Umweltnaturwissenschafterin und Projektleiterin bei der Schweizerischen Energiestiftung. Von Stockars Ziel ist der Ausstieg aus der Kernkraft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.