Erneute Schnellabschaltung des AKW Leibstadt

Beim AKW Leibstadt ist es zweieinhalb Wochen nach dem letzten Vorfall wieder zu einer Schnellabschaltung gekommen.

In der Nacht auf Sonntag kam es beim AKW zu einer Schnellabschaltung. (Archivbild)

In der Nacht auf Sonntag kam es beim AKW zu einer Schnellabschaltung. (Archivbild) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Beim AKW Leibstadt ist es zweieinhalb Wochen nach dem letzten Vorfall in der Nacht auf Sonntag erneut zu einer Schnellabschaltung gekommen. Grund dafür war wie schon bei der letzten Panne eine Störung an einem Vordruckregler.

Der automatische Abschaltvorgang erfolgte gemäss Angaben des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorates (ENSI) am Sonntag um 2.16 Uhr gemäss den Vorschriften. Der abgeschaltete Reaktor befindet sich in einem stabilen Zustand. Alle Schutzziele wurden erfüllt.

36-stündiger Unterbruch

Das ENSI wurde vorschriftsgemäss informiert und ordnete das Ereignis auf der internationalen Ereignisskala INES vorläufig der Stufe 0 zu. Diese Stufe bezeichnet Ereignisse ohne oder mit geringer sicherheitstechnischer Bedeutung. Das Messnetz des ENSI zur automatischen Dosisleistungsüberwachung in der Umgebung der Kernkraftwerke (MADUK) zeigte keinen Anstieg der Radioaktivität.

Das Kraftwerk war am 26. April nach einem 36-stündigen Unterbruch wieder ans Netz gegangen. Zuvor hatte eine defekte Druckmessung am Vordruckregler zu einer automatischen Schnellabschaltung geführt. Die Verantwortlichen teilten damals mit, die fehlerhafte Druckmessung habe repariert werden können. (roy/SDA)

Erstellt: 12.05.2019, 06:59 Uhr

Artikel zum Thema

Erneut menschlicher Fehler im AKW Leibstadt

Die Aufsichtskomission kritisiert die Sicherheitskultur des Aargauer Atomkraftwerks. Nun will sie das Axpo-Management einbestellen. Mehr...

AKW Leibstadt ist schon wieder vom Netz

Nach längerem Unterbruch hat das AKW vor vier Tagen seinen Betrieb wieder aufgenommen. Nun steht es erneut still. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Wettbewerb

Wie du spielend Geld sparen kannst

Energy Hero ist das kostenlose Online-Spiel, mit dem du mit etwas Fingerfertigkeit Preise im Wert von insgesamt 30 000 Franken gewinnen kannst.

Die Welt in Bildern

Bitte lächeln: Frankie die Bordeauxdogge stellt sein Löwenkostüm zur Schau. Er nimmt mit seinem Herrchen an der Tompkins Square Halloween Hundeparade in Manhattan teil (20. Oktober 2019).
(Bild: Andrew Kelly) Mehr...