Zum Hauptinhalt springen

Es droht eine Altersarmut

Die tiefe Verzinsung der Pensionskassenguthaben führt zu grossen Renteneinbussen.

Niedrigere Renten, aber teurere Mieten und Krankenkassen: Es droht Altersarmut. Foto: Thomas Egli
Niedrigere Renten, aber teurere Mieten und Krankenkassen: Es droht Altersarmut. Foto: Thomas Egli

In der bisherigen Rentenreformdiskussion stand – neben dem Thema AHV – der Ausgleich der Renteneinbussen infolge der Senkung des Umwandlungssatzes im Vordergrund. Was dabei unterging: Noch dramatischer sind die künftigen Renteneinbussen infolge der niedrigeren Verzinsung der Pensionskassenguthaben.

Während längerer Zeit betrug die Verzinsung der Pensionskassenguthaben um 4 Prozent. Bei Einzahlungen von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerbeiträgen von zum Beispiel 300'000 Franken während der Dauer eines Arbeitslebens von 40 Jahren erhöhte sich bei einer durchschnittlichen Verzinsung von 4 Prozent das Guthaben bis zur Pensionierung um rund 100 Prozent. Das Altersguthaben summierte sich somit bis zur Pensionierung auf 600'000 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.