Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Es gibt Hinweise auf Mafiosi in der Schweiz»

«Gemäss europäischem Rechtshilfeübereinkommen können alle Mitgliedstaaten die Rechtshilfe aus nationalen Interessen verweigern»: Bundesanwalt Michael Lauber.

Sie haben bisher drei Strafverfahren gegen Personen aus der Ukraine eröffnet. Gibt es auch schon Geldwäschereimeldungen mit Bezug auf das Umfeld des russischen Präsidenten Putin, die zu einem Strafverfahren führen könnten?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.