Zum Hauptinhalt springen

«Es gibt Hinweise auf Mafiosi in der Schweiz»

Bundesanwalt Michael Lauber über den Rechtshilfe-Spezialfall Russland, unterlassene Anzeigepflichten im Seco-Korruptionsskandal, Whistleblower Edward Snowden und die Präsenz der Mafia in der Schweiz.

«Gemäss europäischem Rechtshilfeübereinkommen können alle Mitgliedstaaten die Rechtshilfe aus nationalen Interessen verweigern»: Bundesanwalt Michael Lauber.
«Gemäss europäischem Rechtshilfeübereinkommen können alle Mitgliedstaaten die Rechtshilfe aus nationalen Interessen verweigern»: Bundesanwalt Michael Lauber.
Gian Ehrenzeller, Keystone

Sie haben bisher drei Strafverfahren gegen Personen aus der Ukraine eröffnet. Gibt es auch schon Geldwäschereimeldungen mit Bezug auf das Umfeld des russischen Präsidenten Putin, die zu einem Strafverfahren führen könnten?

Nein, bisher nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.