Zum Hauptinhalt springen

«Es ist eine Frage des nationalen Zusammenhalts»

Genf, Zürich und Waadt haben in den letzten Jahren zu hohe Krankenkassenprämien bezahlt. Im Interview mit «Le Matin» erklärt Bundesrat Alain Berset, was er dagegen unternehmen will.

«Lässt man die Fronten verhärten, schafft man mehr Probleme, als man löst»: Alain Berset hält die Drohungen der Kantone, den Finanzausgleich einzufrieren, für falsch.
«Lässt man die Fronten verhärten, schafft man mehr Probleme, als man löst»: Alain Berset hält die Drohungen der Kantone, den Finanzausgleich einzufrieren, für falsch.
Laurent Crottet, «Le Matin»

Herr Bundesrat, nehmen Sie in Bern den Zorn der Romands wahr, die sich wegen der zu viel bezahlten Krankenkassenprämien betrogen fühlen?

Natürlich. Es ist die Verzweiflung, die beim Gefühl einer möglicherweise irreparablen Ungerechtigkeit entsteht. Der Bundesrat ist überzeugt, dass hier eine Lösung gefunden werden muss. Dafür werde ich mich auch in den Kammern einsetzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.