Zum Hauptinhalt springen

«Es macht keinen Unterschied, ob ein Pitbull beisst oder ein Labrador»

Der Ständerat will die obligatorischen Hundekurse abschaffen. Eine schlechte Idee, findet Hundeführer und Ausbildner Peter Bieri. Doch sei die jetzige Situation teilweise «schizophren».

Das Zusammenleben will gelernt sein: Eine Hundehalterin und ihr Hund in einem Kurs in Zürich. (Archivbild: Keystone)
Das Zusammenleben will gelernt sein: Eine Hundehalterin und ihr Hund in einem Kurs in Zürich. (Archivbild: Keystone)

Peter Bieri, was muss ein Hund können, damit er nicht zur Gefahr wird?

Er muss abrufbar sein in jeder Situation. Er soll keine Menschen belästigen und keine anderen Hunde. Sozialisierung nennt sich das. Aber wissen Sie: Der Hund verrichtet sein Geschäft immer irgendwo. Den Kot aufnehmen muss der Mensch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.