Zum Hauptinhalt springen

«Es wird eng für die Schweiz»

Jean-Claude Juncker hat die Schweiz nicht nur beim Bankgeheimnis stets verteidigt. Jetzt ist der Luxemburger Ex-Premier und Europapolitiker enttäuscht.

Er ist im Rennen als Spitzenkandidat von Europas Konservativen für die EU-Wahlen: Jean-Claude Juncker.
Er ist im Rennen als Spitzenkandidat von Europas Konservativen für die EU-Wahlen: Jean-Claude Juncker.
Nicolas Bouvy, Keystone

In Brüssel gingen die Aussenminister am Tag nach der Abstimmung recht hart mit der Schweiz ins Gericht. Wie sehen Sie als Kenner der Schweiz das Abstimmungsergebnis?

Ich muss sagen, die Schweiz macht es ihren Freunden schwer. Ich bin ein ausgewiesener Freund der Schweiz, das habe ich öfter unter Beweis gestellt. Ich habe der Schweiz in Brüssel in allen Belangen immer die Stange gehalten. Und deshalb bin ich jetzt enttäuscht über den Ausgang der Abstimmung. Alle, die sich immer für die Schweiz in Brüssel einsetzten, werden es jetzt schwer haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.